Presse

Ehrungen

  brw7440bbc7de45 000706 2 p1

img 2731
          img 2732             gerda schmidFrau Gerda Schmid wurde auf Grund Ihres Einsatzes in der Hospizarbeit mit der goldenen Ehrenmedaillie6.plo stadtmedaille schmid 3 1 der Stadt Plochingen ausgezeichnet

Geldspenden unterstützen unsere Hospizgruppe

Wir sagen DANKE für die Unterstützung von unserer Hospizarbeit

Die Hospizgruppe Deizisau und Altbach mit Johanniterstift Plochingen bedankt sich bei allen Freunden, Gönnern und Spendern, die im vergangenen Jahr wieder unsere Hospizarbeit auf vielfältige Weise unterstützt haben. Danke auch denen, die unser Akutzimmer, das Cicely-Saunders-Zimmer (unser Hospiz-, Palliativ- und Notfallzimmer) im Pflegeheim "Palmscher Garten" in Deizisau finanziell mit einer Spende bedacht haben.
Es tut gut, dass wir in unserem Jubiläumsjahr (1994 - 25 Jahre - 2019) wieder viele positive Rückmeldungen erhalten haben und unser Hospizdienst sowie unser Akutzimmer bei Betroffenen und deren Angehörigen sehr geschätzt wurde. Positive Rückmeldungen bekamen wir auch von Menschen, die wir in deren Trauer begleitet haben oder von Menschen, die an unseren Kursangeboten in der palliativen Versorgung teilgenommen hatten oder von Menschen, die sich in Patientenverfügungen und vorsorgenden Vollmachten hatten beraten lassen.
Für dieses Vertrauen möchten wir uns im Namen der Hospizgruppe und des Fördervereins ganz herzlich bedanken und Ihnen allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest, sowie ein behütetes und friedvolles Jahr 2020 wünschen.
Klaus Hillius (Koordinator der Hospizgruppe & Vorsitzender des Fördervereins)
Dr. Rainer Palme (2. Vorsitzender des Fördervereins)

 Spendenkonten

neuap.kircheherbst2019
Herr Siegfried Schmid, der nach Beendigung des Befähigungskurses bei uns in der Hospizgruppe mitarbeitet, hat uns im Auftrag der Neuapostolischen Kirche - Bezirk Esslingen - einen Scheck in Höhe von 500 Euro überreicht. Wir freuen uns über diese erneute Spende und sagen ein herzliches Dankeschön an die Neuapostolische Kirche.

 

Hospizgruppe dankt der Neuapostolischen Kirche Altbach

neuap.kirche 2019

Am 29. Januar 2019 wurde unserer Hospizarbeit  ein Scheck  überreicht.  Herr Siegfried Schmid, von der Neuapostolischen Kirche in Altbach, überreichte -  im Auftrag der Neuapostolischen Kirche im Bezirk Esslingen - einen Barscheck an den Kassier von unserem Förderverein für die Hospizarbeit in Deizisau und Altbach e.V., Herrn Arthur Zeeb. Herr Schmid dankte dabei der Hospizgruppe für ihre wertvolle Arbeit an schwerkranken und sterbenden Menschen und deren Angehörigen. Die Hospizgruppe und der Förderverein sagen herzlichen Dank für diese Unterstützung, auf die wir auch angewiesen sind!

Scheckübergabe zugunsten der Hospizarbeit, v.l.n.r.:  Arthur Zeeb, Kassier; Siegfried Schmid, Neuapostolische Kirche Altbach; Klaus Hillius, Koordinator und Vorsitzender des Fördervereins

 

 

buna2018

Die Hospizgruppe sagt Danke

Eine großzügige Geldspende konnte Klaus Hillius, der Koordinator der Hospizgruppe und 1. Vorsitzender des Fördervereins für die Hospizarbeit in Deizisau und Altbach e.V. in Empfang nehmen. Gunter Mangold von der buna Präzisionswerkzeugfabrik Barth  & Neuffer GmbH in Altbach übergab noch im vergangenen Jahr eine Barspende an den Förderverein, damit die örtliche Hospizgruppe weiterhin so segensreich weiterarbeiten kann. Klaus Hillius bedankte sich im Namen unserer Hospizgruppe ganz herzlich für diese finanzielle Unterstützung.

                                                                                               Gunter Mangold (buna Präzision) und Klaus Hillius (v.l.n.r.)

  

Im Rahmen der Expo 2018 des BdS Deizisau beteiligte sich die Firma Angora-Moden GmbH neben Führungen durch die Unternehmensräume mit einem Kuchenverkauf zu Gunsten von unserer Hospizgruppe. Dank der Unterstützung vieler fleißiger Kuchenbäckerinnen waren über 20 Kuchen gespendet worden. Neben Kaffee und einer großen Kuchenauswahl fanden Erdbeerbecher, Eisschokolade und Eiskaffee bei wunderschönen Wetter tollen Anklang, so dass am Ende ein Erlös von 350 Euro zusammen gekommen war. Wir danken dem Team von Angora-Moden GmbH für die tolle Idee und allen, die diese Aktion an dem Wochenende so zahlreich unterstützt haben. Vielen Dank für diese Geldspende.

 

jendrassDie Deizisauer Firma Jendrass Gartenmöbel GmbH & Co. KG hatte eine tolle Geschäftsidee und unterstützt bereits wiederholt mit einer besonderen Aktion unsere Hospizarbeit.

Frau Jendrass überreichte der Hospizgruppe eine Barspende in Höhe von 310 Euro! Wir sagen ein herzliches Dankeschön!

  

 

 

Frau Jendrass übergibt einen Spendenscheck an Herrn Hillius für die Hospizarbeit.

  Die Hospizgruppe sagt Danke!

 Immer wieder gibt es Ideen, die unseren Förderverein und damit unsere örtliche Hospizarbeit unterstützen. Heute möchten wir zwei solcher Beispiele nennen:

Ein in Deizisau lebendes Ehepaar feiert ihre zwei runden Geburtstage und verzichtet zugunsten unserer Hospizgruppe und unserem Cicely-Saunders-Zimmer, dem Akutzimmer im Palmschen Garten, auf alle Geburtstagsgeschenke. So erhielten wir 1.500 Euro und sagen vielen Dank dafür!

 

 dsc00666 hospizgruppeda 1

Spende im März 2022 der Volksbank Plochingen überreicht von Frau Ina Matheis 2.v.r

176b6586 9a39 4b17 8bac b8c76188573c 2

Spende der Neuapostolischen Kirche am 27.10.2022 überreicht durch Herrn Schmid 2.v.li.

Klaus Hilius 1.v.r. Vorsitzender Förderverein der Hospizarbeit in Deizisau und Altbach e.v. Dr.Rainer Palme 1.v.l. 2.Vorsitzender  Beate Bitterling-Zink Einsatzleiterin Hospiz

                                                     

                                               

Spende

    Spendenkonten                          

Kreissparkasse Esslingen Iban: DE47 61150020 0010594599
Volksbank Plochingen       Iban: DE67 61191310 0790437007

Ein Zimmer für viele Notlagen

Eröffnung des Ciceley Saunders Zimmer in Altbach 01.05.2021

eröffnung cszi. altbach 1.5.2021 3 32

v.l.n.r. Dr. Christoph Zeh und Claudia Künstle-Zeh (Hausarztpraxis), Gudrun Bescherer (Sozialdienst), Angela Knas (Pflegedienstleitung), Klaus Hillius (Koordinator), Gerda Schmid (Einsatzleitung), Martin Funk (Bürgermeister).
  

zeitung 04 05 02 2017